Über uns

Wappen

Mitgliederstand:
derzeit knappe 100 Mitglieder

Jugendarbeit:
sehr erfreuliche Jugendarbeit unter Leitung von:

1. Jugendleiterin Ruth Kryschak
stellvertretende Jugendleiter: Stefanie Kryschak und Norbert Seegerer

Rege Teilnahme an allen vereinsinternen Schießen sowie an Rundenwettkämpfen , Gauschießen , Vilstalwanderpokalschießen und anderen Veranstaltungen.

Verschiedene Ausflüge und Veranstaltungen in Eigeninitiative mit Unterstützung des Vereins:
* Jugendzeltlager
* Ausflug nach Pottenstein
* Wanderungen

Vereinsarbeit:
* viele verschiedene vereinsinterne Schießen
* Teilnahme an Rundenwettkämpfen
* Teilnahme am Vilstalwanderpokalschießen
* Mitwirkend bei der Romantischen Weihnacht unter der Burg

Vorstand:

1. Schützenmeister Thomas Kryschak
2. Schützenmeister Albert Holzner
1. Sportleiter Armin Kryschak
1. Schatzmeisterin Roswitha Kryschak
1. Schriftführer Anton Schill
1. Jugendleiter Ruth Kryschak
1. Damenleiterin Renate Holzner

 

Schützenheim:
Das Schützenheim befindet sich im Untergeschoss der Grundschule in Ebermannsdorf.

Trainingszeiten:
Die Trainingszeiten entnehmen Sie dem Kalender

Wettkämpfe:
Die Trainingszeiten entnehmen Sie dem Kalender

Veranstaltungen:
Die Trainingszeiten entnehmen Sie dem Kalender

Vereinschronik:
Die Gründungsversammlung fand am 12.01.1968 im Gasthaus Winderl in Ebermannsdorf statt. Damalige Mitgliederzahl: 25 Mitglieder.

Zum 1. Schützenmeister wurde Horst Joner gewählt. Vereinslokal und Schießstand war im Gasthaus Winderl. Einweihung dieser Schießstände war am 19.04.1968.

Die erste Generalversammlung fand im Januar 1969 statt. Zu dieser Zeit bestand der Verein bereits aus 55 Mitgliedern.

Die Burgschützen Ebermannsdorf waren 1969 Austräger des Gauschießens unter der Schirmherrschaft des damaligen Landrats Dr. Hans Raß.

Ebenfalls 1969 wurde das Vilstalwanderpokalschießen ins Leben gerufen.

Ende 1977 wurde in das neuerbaute Schützenheim im Untergeschoß des Berggasthofes umgezogen.

Ab 1984 wurde der Schützenverein in das Vereinsregister eingetragen , und durfte nunmehr den Zusatz “ e.V.“ führen.

Schützenmeister Horst Joner wird aufgrund besonderer Verdienste im Januar 1988 von der Mitgliederversammlung zum Oberschützenmeister ernannt.

Im Juni 1988 wurde das 20. Jährige Bestehen des Schützenvereins mit Fahnenweihe gefeiert. Schirmherr für das Gründungsjubiläum mit Fahnenweihe war der 1. Bürgermeister Willi Jäger.

Im Juli 1993 feierten die Burgschützen Ebermannsdorf unter der Schirmherrschaft des 1. Bürgermeisters Albert Gruber Ihr 25. Jähriges Gründungsfest.

Zum 30. Jährigen Bestehen des Vereins wurde 1998 ein großes Festschießen abgehalten.

Bei der Generalversammlung im Januar 2001 ernennt die Versammlung den 1. Schützenmeister Helmut Krüger aufgrund langjähriger und besonderer Verdienste um den Schützenverein zum Oberschützenmeister.

Seit 1. September 2007 befinden sich die Burgschützen im neuen Schützenheim (Untergeschoß der Schule).